Gottesdienste während der Corona-Pandemie

Alles über die Teilnahme, Hygienevorschriften und den Ablauf

Liebe Gottesdienstbesucher*Innen,

wir haben ein wirksames Hygieneschutzkonzept für die Gottesdienste erstellt und halten uns auch an dieses. Leider kann ein Hygieneschutzkonzept nicht vor der Anordnung einer Quarantäne schützen, falls ein/-e Gottesdienstteilnehmer/-in positiv auf das Coronavirus getestet wird. Die Quarantäne ergibt sich aus den aktuellen Regelungen des Landes sowie den Regelungen des Robert-Koch-Instituts zur Kontaktpersonen-Nachverfolgung. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Die Teilnehmerliste wird vier Wochen aufbewahrt.

Wir haben keine Anmeldepflicht, da es immer genug freie Plätze gibt.

Die Abstandsregel beträgt 1,5 Meter mit Ausnahme der Familienangehörigen.

In den Kirchen Horrheim, Oberriexingen und Ochsenbach gibt es nur noch alle drei Wochen im Wechsel Heilige Messen an den Samstagabenden um 18:00 Uhr.

Bis jetzt haben viele ehrenamtliche Damen und Herren für die Durchführung aller Vorschriften tatkräftig mitgeholfen. Ihnen gilt ein herzliches Vergelt´s Gott.

Wir sind sehr glücklich, dass die Schola unter der Leitung von Frau Lüer in Sachsenheim und Herr Schmid als Kantor in Sersheim zusammen mit den Organisten die Gottesdienste musikalisch weiterhin beleben. Allen gilt ein herzliches Dankeschön.

Für die Teilnahme an den öffentlichen Gottesdiensten ist zu beachten:

  • Die Gottesdienstbesucher müssen während des gesamten Gottesdienstes eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen (bitte mitbringen). Laut aktueller Verordnung müssen das zertifizierte FFP2-Masken oder OP-Masken sein.
  • Beim Betreten der Kirchenräume müssen Sie Ihre Hände desinfizieren. Entsprechendes Desinfektionsmittel wird in Spendern zur Verfügung gestellt.
  • Aus Hygienegründen liegen in der Kirche keine Gesangbücher aus. Für gemeinsame und persönliche Gebete bringen Sie bitte Ihr privates Gesangbuch mit.
  • Es wird nicht gemeinsam gesungen.
  • Wir versuchen alles, den Kommuniongang sicher und würdig zu gestalten.

Personen, die einer Risikogruppe angehören, wird dringend geraten, die Entscheidung zu einer Teilnahme sorgfältig abzuwägen.

Personen mit Symptomen einer Atemwegserkrankung oder Fieber sollen nicht am Gottesdienst teilnehmen. Daher sind alle, die nicht an einem Gottesdienst teilnehmen können, weiterhin von der Sonntagspflicht befreit.

Pfarrer Sunny Muckumkal